Sommer, Herbst, Winter und Frühling am Starnberger See

Romantisches Kleinod mit Schilf und Knöterich

Der Wesslinger See ist der kleinste See im Bunde des Fünfseenlandes im Münchner Süden - Inmitten des Ortes Wessling und in unmittelbarer Nähe zu Ammersee und Starnberger See gelegen. Er gehört zu den kleinsten oberbayerischen Badeseen ohne natürlichen Wasserab- und Zufluss.


Der Weßlinger See entstand aus der Abkoppelung des Ammersees. Er ist ein beliebter Badesee. Am Ostufer findet sich ein kleiner, idyllischer Wiesenstreifen mit Kiosk.

Der See ist zentral in Weßling gelegen und in unmittelbarer Nähe zur örtlichen S-Bahn Haltestelle. Die Umrundung zu Fuß dauert ca. 1 Stunde. Und somit eignet sich der Wesslinger See wunderbar zu einem Tagesausflug.

Da es weder einen Zu- noch Abfluss gibt, wurde vor Jahren eine Tiefwasserbelüftung eingebaut, welche den Sauerstoffgehalt und damit die Wasserqualität gewährleistet. Zu sehen in der Mitte des Sees in Form einer dekorativen Wasserfontäne.

Alles im Überblick

Länge:

600 m

Breite:

500 m

Fläche:

0,17 km²

Max. Tiefe:

12 m

Seerundweg:

ca. 3 km
zu Fuß ca. 3/4 Std.
mit dem Rad ca. 1/4 Std.

Ferienort:

Weßling

www.wesslinger-see.info


Google
Web Fünf-Seen-Land - Weßlinger See

 
Weblike.de

Weßlinger See