Sommer, Herbst, Winter und Frühling am Starnberger See

Richtig kalt waren die letzten Tage! Aber schön! Da macht es richtig Spaß in die Natur raus zu gehen. Nur ein bisserl mehr Schnee könnte es noch haben - dann wäre der Traum-Winter bereits im Dezember komplett. Aber wir geben die Hoffnung noch nicht auf - vielleicht schneit es ja nochmal.

Es folgen einige Winter-Tipps von: fuenfseenland.de

Die Gemeinde Berg am Starnberger See ist um eine Attraktion reicher - zumindest solange es noch Winter ist. Denn bis zum Winterende öffnet jeden Samstag und Sonntag die "Berger Winterterrasse" im Hotel Schloss Berg, direkt am Seeufer.

Die Deckchairs auf der Terrasse wurden extra mit warmen Decken und Lammfellen ausgestattet, damit kein Besucher der Winterterrasse frieren muss. Fackeln, Feuerkörbe und Kerzen sorgen nach Einbruch der Dunkelheit für ein wohliges Ambiente. Den Blick über den Starnberger See in Richtung Berge gibt es gratis dazu. Die vielseitige Getränkekarte bietet Köstlichkeiten wie heißer Caipirinha, Apfelgrog, Kirschwein, Bombardino, Winterküsschen oder Chillikakao. Natürlich gibt es auch die Klassiker wie den guten alten Glühwein - natürlich hausgemacht! Ziehen Sie sich warm an und schauen Sie einfach mal vorbei. Es lohnt sich!

So schön es auf den zum Teil zugerfrorenen kleinen Seen und Weihern im Fünfseenland auch ist/war, man sollte nicht vergessen, dass es bislang noch keine "offizielle Erlaubnis" zum Betreten der Eisflächen gibt.

Diese wird nämlich erst ab einer Eisdicke von 15 Zentimetern seitens der Behörden gegeben und diese Dicke ist im Durchschnitt noch nicht erreicht. Seien Sie darum bitte sehr vorsichtig, wenn Sie die Eisflächen betreten.

Viele Seen in dieser Gegend haben unterirdische Quellen, die das Eis an den austretenden Stellen dünner werden lassen. So entstehen dann in der ansonsten vielleicht tragfähigen Eisfläche Stellen, an denen Sie einbrechen können.

Sollte sich trotz aller Vorsicht ein Unglück ereignen, bewahren Sie Ruhe, verständigen Sie den Rettungsdienst und versuchen Sie nicht, sich dem Eingebrochenen zu nähern. Schauen Sie, ob Sie am Seeufer eine Holzleiter (diese liegen dort oft als Rettungsleitern) oder einen stabilen, langen Ast finden und robben Sie auf dem Bauch (wegen der besseren Gewichtsverteilung) in Richtung der Unglücksstelle. Versuchen Sie dann, dem Eingebrochenen mit der Leiter oder dem Ast Halt zu geben. Wenn das Eis viel zu dünn sein sollte, dann unterlassen Sie auch dies und verständigen Sie nur die Rettungskräfte.

Warum sollte man nur im Sommer spazieren gehen? Im Winter ist die Landschaft im Fünfseenland doch mindestens genauso reizvoll. Wichtig dabei ist nur, sich schön warm einzupacken, mit Schal, Handschuhen und Wollmütze sind Sie für einen winterlichen Spaziergang bestens gerüstet. Ein wenig sollten Sie planen, welche Strecke Sie gehen möchten, denn wenn Sie zu warm angezogen sind und dann auf einem sonnigen Weg gehen, kommen Sie schnell ins schwitzen. Danach reicht es nur kurz in der Kälte die Jacke auszuziehen und schon laufen Sie Gefahr, sich eine Erkältung zu holen.

Wichtig also: beim Spazierengehen im Winter immer auf die richtige Temperierung achten. Sehr schön ist derzeit ein Spaziergang im Erholungsgelände der Stadt München zwischen dem Buchscharner Seewirt und dem Campingplatz Hirth. Wenn sie gerne etwas weiter gehen, dann laufen Sie doch einfach bis nach Ambach und kehren dort in das Gasthaus zum Fischmeister ein. Ein toller Spaziergang für einen sonnigen Winternachmittag!

War der Sommer am See nicht herrlich? Sehr schade, dass die warme Jahreszeit nun zu ende geht! Das hat sich auch der Wirt des Biergarten Lidl in Seeshaupt gedacht und weil die Leute halt gerne am See sind wurde das Würmseestüberl eröffnet.

Das Würmseestüberl liegt ca. 2 Gehminuten vom Dampferanleger der bayerischen Seenschifffahrt entfernt an der Seepromenade, direkt am Ufer des Starnberger Sees. Im Gastraum wurde extra ein Holzofen installiert um für die entsprechende Wärme und Gemütlichkeit zu sorgen. Durch die Fenster der Gaststube hat man (auch im Winter) einen tollen Ausblick auf den Starnberger See und die Karte bietet genügend Schmankerl für das leiblich Wohl. Immer Sonntags gibt es ab sofort ein Weisswurstfrühstück. So läßt sich auch die kalte, ungemütliche Winterzeit am See verbringen. Öffnungszeiten von Donnerstag bis Sonntag.

Weitere Infos unter www.biergarten-lidl.de

Anfang Februar ist Mariä Lichtmess oder auch das Lichterfest. Alle unter Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die auch gerne mal in eine Kirche gehen, sollten sich diesen Tag schon einmal im Kalender vormerken. In vielen Kichen findet an diesem Tag ein Gottedienst mit Kerzenweihe statt. In vergangener Zeit wurden in den kalten Wintermonaten aus dem Talg der im Herbst geschlachteten Tiere Kerzen gezogen. An Mariä Lichtmess wurden diese wertvollen Kerzen dann geweiht. Diesen geweihten Kerzen wurde im Volksglauben eine hohe Schutzkraft zugesprochen. Auch heute noch wird vielerorts diese Kerzenweihe begangen. Auch wenn die Kerzen heute meist nicht mehr handgefertigt sind, so ist ein solcher Gottedienst und die oft übliche, anschliessende Lichterprozession doch sehr schön anzusehen.

Näheres erfahren Sie bei Ihrem Ortspfarrer oder Ihrem Pfarramt

Es ist wieder soweit! Viele Christkindmärkte im Oberland eröffnen am 1. Advent ihre Türen.

Sobald der Duft von Glühwein, Bratwurst und Lebkuchen unsere Nasen erobert dann ist offiziell die Vorweihnachtszeit eingeleitet und die gemütliche zeit des Jahres beginnt.




Google
Web Martplatz - Starnberger See

 

Angebote in den Orten:

Starnberg | Pöcking | Feldafing | Tutzing | Bernried | Seeshaupt
Ambach | Ammerland | Münsing | Berg | Kempfenhausen

Informationen:

Frühling, Sommer, Herbst und Winter am Starnberger See - Ihr regionales Lifestyle-Magazin rund um den See